Wie können wir etwas kaufen?

Online-Kauf:

Sie können Noten unmittelbar aus unserem Web-Shop durch Zahlung mit der Kreditkarte, oder per Nachnahme kaufen, allerdings können Sie so nur solche Ausgaben sofort kaufen, welche gerade verfügbar sind.

 

Persönliche Übernahme im Geschäft:

Wir geben Ihnen die Möglichkeit Ihre Bestellung über unsere Website in einen von Ihnen ausgewählten, herkömmlichen Musikalienhandel zu schicken. In diesem Fall werden Sie Kunde des jeweiligen Geschäftes, können Ihre Bestellung dort entgegennehmen und müssen dort zahlen.

 

Die Art des Kaufs und der Zahlung können Sie hier einstellen.

Kopierverbot für Musiknoten
Bitte beachten Sie, dass das Fotokopieren von geschütztem Notenmaterial verboten ist und nur mit Zustimmung des Rechteinhabers erfolgen darf.
Durch das Fotokopieren wird dem Komponisten/Autor seine ihm zustehende Entlohnung für sein geistiges Eigentum vorenthalten.
Haben Sie eine Frage?

Unser Expertenteam steht Ihnen von Montag bis Freitag zur Verfügung:

Email: info­@­emb.hu

Tel: +36 1 2361-104

Mehr Kontakt...

Preis: $18.45 (exkl. MWSt.)
Online Verfügbarkeit: Sofort lieferbar
Bei Übernahme im Musikgeschäft: Lieferbar

Liszt Ferenc: La campanella

Herausgegeben von Szelényi István, Gárdonyi Zoltán, Kaczmarczyk Adrienne
Besetzung: Klavier
Reihe: Einzelausgaben aus der Neuen Kritischen Liszt-Gesamtausgabe
Periode: Romantik
Sprache: ungarisch, englisch
Anzahl der Seiten: 40 Seiten
Format: 23 x 30 cm
Gewicht: 0.076 kg
Erscheinungsjahr: Dezember 2015
Verlag: Editio Musica Budapest
Artikelnummer: 12913
ISMN: 9790080129135
The third piece from Liszt’s Grandes Études de Paganini presents an especially formidable technical challenge to performers. Based on the finale movement of Paganini’s Violin Concerto in B minor, La campanella was dedicated to Clara Schumann. Liszt first had the opportunity to witness the famous violin virtuoso’s playing at a concert in Paris in 1832, and it inspired the young Liszt to obsessively pursue his own music through practice and intensive study of literature and arts. As a result, Liszt composed his six „transcendent” études that made up the piano cycle Études d’exécution transcendante d’aprés Paganini; for a time, Liszt himself was the only one capable of performing them. In addition to the final version of the third étude, the present edition includes its earlier version in the appendix.

This publication contains not only musical scores of excellent quality, but also a detailed foreword in English and German as well as critical notes in English.