Wie können wir etwas kaufen?

Online-Kauf:

Sie können Noten unmittelbar aus unserem Web-Shop durch Zahlung mit der Kreditkarte, oder per Nachnahme kaufen, allerdings können Sie so nur solche Ausgaben sofort kaufen, welche gerade verfügbar sind.

 

Persönliche Übernahme im Geschäft:

Wir geben Ihnen die Möglichkeit Ihre Bestellung über unsere Website in einen von Ihnen ausgewählten, herkömmlichen Musikalienhandel zu schicken. In diesem Fall werden Sie Kunde des jeweiligen Geschäftes, können Ihre Bestellung dort entgegennehmen und müssen dort zahlen.

 

Die Art des Kaufs und der Zahlung können Sie hier einstellen.

Acknowledgement
Sound samples are used by the permission of Hungaroton Records, BMCBBCC and the composers.
Kopierverbot für Musiknoten
Bitte beachten Sie, dass das Fotokopieren von geschütztem Notenmaterial verboten ist und nur mit Zustimmung des Rechteinhabers erfolgen darf.
Durch das Fotokopieren wird dem Komponisten/Autor seine ihm zustehende Entlohnung für sein geistiges Eigentum vorenthalten.
Kontakt
Editio Musica Budapest
Victor Hugo street 11-15
H-1132 Budapest
Ungarn
Tel: +36 1 2361-100
Fax: +36 1 2361-101

Kontakt...

Willkommen!

Bitte wählen Sie das Land, aus dem Sie uns besuchen! Dieser Kasten wird nach der Auswahl verschwinden.
Die Ländereinstellung ist unerlässlich, um die gültigen Preise anzeigen zu können.
Vielen Dank!
 
Falls Sie diesen Kasten nicht schliessen können, lässt Ihr Browser vermutlich keine Cookies zu.
Folgen Sie diesen Anweisungen, um Cookies zuzulassen.
Preis: $31.45 (exkl. MWSt.)
Online Verfügbarkeit: Sofort lieferbar
Verfügbarkeit: Lieferbar

Kurtág György: Spiele I

für Klavier

Besetzung: Klavier
Gattung: Pedagogische Werke
Sprache: ungarisch, englisch, deutsch
Anzal Seiten: 88 Seiten
Format: Bach (23 x 30,2 cm)
Gewicht: 342 g
Erscheinungsjahr: September 1979
Verlag: Universal Music Publishing Editio Musica Budapest
Artikelnummer: 8377
ISMN: 9790080083772
The idea of composing 'Games' was suggested by children playing spontaneously, children for whom the piano still means a toy. They experiment with it, caress it, attack it and run their fingers over it. They pile up seemingly disconnected sounds, and if this happens to arouse their musical instinct they look consciously for some of the harmonies found by chance and keep repeating them.

Thus this series does not provide a tutor, nor does it simply stand as a collection of pieces. It is a possibility for experimenting and not for learning "to play the piano".

Pleasure in playing, the joy of movement - daring and if need be fast movement over the entire keyboard right from the first lessons instead of clumsy groping for keys and the counting of rhythms - all these rather vague ideas lay at the outset of the creation of this collection.

Playing - is just playing. It requires a great deal of freedom and initiative from the performer. On no account should the written image be taken seriously but the written image must be taken extremely seriously as regards the musical process, the quality of sound and silence. We should trust the picture of the printed notes and let is exert its influence upon us. The graphic picture conveys an idea about the arrangement in time of even the most free pieces.

We should make use of all that we know and remember of free declamation, folk-music parlando-rubato, of Gregorian chant and of all that improvisational musical practice has ever brought forth.

Let us tackle bravely even the most difficult task without being afraid of making mistakes: we should try to create valid proportions, unity and continuity out of the long and short values - just for our own pleasure!

(BMC CD 139)

Inhalt

1.
Grundelemente
2.
Übungen
3.
Perpetuum mobile (objet trouvé)
4.
Präludium und Walzer in C
5.
Mit den Handflächen (1)
6.
Mit den Handflächen (2)
7.
Danebenhauen ist erlaubt (1)
8.
Danebenhauen ist erlaubt (2)
9.
Blumen die Menschen, nur Blumen... (1a)
10.
Antippen
11.
Blumen die Menschen, nur Blumen... (1b)
12.
...Blumen...auch die Sterne...
13.
Trichterspiel (1)
14.
Objet trouvé (2)
15.
Mit den Unterarmen
16.
Hommage a Verdi (sopra: Caro nome che il mio cor)
17.
Herumspazieren
18.
Der C-Töne Nachtgesang
19.
Kleiner Choral (1)
20.
Trippelnd
21.
Torkelnd
22.
Torkelnd
23.
Träge-Trödelnd
24.
Wiegend
25.
Hommage a Bartók
26.
Laßt uns blödeln
27.
(stumme-redende-handflächen)
28.
Hommage a Kocsis Zoltán - Spiel mit Obertönen (1)
29.
Verlorene Töne
30.
Hommage a Máriássy István - (harmonien, sich langsam wandelnd)
31.
Das Häschen und der Fuchs
32.
Legato
33.
Walzer (1)
34.
Hommage a Farkas (1) Der Steinfrosch langsam ging...
35.
Klatschhändchenspiel
36.
Blumen die Menschen... (2)
37.
Quinten (2)
38.
angenehme augenblicke des jungen faustkämpfers)
39.
(schläfrig)
40.
Bildnis (1)
41.
(fünf kleine klavierstücke)
42.
Spiel mit drei Fingern
43.
Galopp
44.
Übermütiger Csárdás
45.
Zerren-Ziehen
46.
Ton und Tontraube (1)
47.
Schwermütige Obertöne
48.
Kleiner Choral (2)
49.
Blumen die Menschen... (3)
50.
Ton und Tontraube (2)
51.
Sarabande
52.
Trichterspiel (2)
53.
(scherzando)
54.
Quinten-Quarten, Handflächen
55.
(Hommage a Beethoven)
56.
Spiel mit Obertönen (2)
57.
Fast im Schlaf
58.
Versteckte Tonleiter
59.
Knoten (1)
60.
Blumen die Menschen... (4a)
61.
Blumen die Menschen... (4b)
62.
Melodie mit Wendungen
63.
Spatzenlärm
64.
Zanken (1)
65.
Pantomime (Zanken 2)
66.
Mikrorondo
67.
Hommage a Ligeti
68.
Handflächen in Seitenbewegung
69.
Schläge (3x3 - 3 Töne, 3 Rhythmen)
70.
Hommage a Tschaikowski
71.
Hommage a Eötvös Péter
72.
Hommage a Paganini (la nuova campanella)
73.
Vorstudien zum Hoquetus
74.
Hoquetus
75.
Perpetuum mobile (objet trouvé)
76.
...und noch einmal: Blumen die Menschen...