Wie können wir etwas kaufen?

Online-Kauf:

Sie können Noten unmittelbar aus unserem Web-Shop durch Zahlung mit der Kreditkarte, oder per Nachnahme kaufen, allerdings können Sie so nur solche Ausgaben sofort kaufen, welche gerade verfügbar sind.

 

Persönliche Übernahme im Geschäft:

Wir geben Ihnen die Möglichkeit Ihre Bestellung über unsere Website in einen von Ihnen ausgewählten, herkömmlichen Musikalienhandel zu schicken. In diesem Fall werden Sie Kunde des jeweiligen Geschäftes, können Ihre Bestellung dort entgegennehmen und müssen dort zahlen.

 

Die Art des Kaufs und der Zahlung können Sie hier einstellen.

Kopierverbot für Musiknoten
Bitte beachten Sie, dass das Fotokopieren von geschütztem Notenmaterial verboten ist und nur mit Zustimmung des Rechteinhabers erfolgen darf.
Durch das Fotokopieren wird dem Komponisten/Autor seine ihm zustehende Entlohnung für sein geistiges Eigentum vorenthalten.
Haben Sie eine Frage?

Unser Expertenteam steht Ihnen von Montag bis Freitag zur Verfügung:

Email: info­@­emb.hu

Tel: +36 1 2361-104

Mehr Kontakt...

Willkommen!

Bitte wählen Sie das Land, aus dem Sie uns besuchen! Dieser Kasten wird nach der Auswahl verschwinden.
Die Ländereinstellung ist unerlässlich, um die gültigen Preise anzeigen zu können.
Vielen Dank!
 
Falls Sie diesen Kasten nicht schliessen können, lässt Ihr Browser vermutlich keine Cookies zu.
Folgen Sie diesen Anweisungen, um Cookies zuzulassen.
Preis: $31.45 (exkl. MWSt.)
Online Verfügbarkeit: Sofort lieferbar
Bei Übernahme im Musikgeschäft: Lieferbar

Kurtág György: Einige Sätze aus den Sudelbüchern Georg Christoph Lichtenbergs (1996/1999)

für Sopran und Kontrabass

Op. 37a
Besetzung: Gesang mit verschiedenen Instrumenten
Gattung: Zeitgenössische ungarische Musik
Anzahl der Seiten: 36 Seiten
Format: Bach (23 x 30,2 cm)
Gewicht: 158 g
Erscheinungsjahr: März 2014
Verlag: Universal Music Publishing Editio Musica Budapest
Artikelnummer: 14242
ISMN: 9790080142424
The polymath, naturalist and aesthetician Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799) is an interesting figure of 18th-century German cultural history. Yet his most important work, his collection of aphorisms, only appeared posthumously. It embraces almost all the themes that concerned the thinkers of the era, often with a satirical tone. Kurtág selected texts from these volumes for his work, which in its original version (op. 37, 1996) was indeed a musical aphorism collection freely assembled by the performer - this version was withdrawn. However, the final form, composed in 1999, cannot be disjoined. It is a unified composition, although the material for the vocal score remained almost unchanged. Some pieces are purely aphoristic snapshots, yet by means of virtuoso double bass accompaniment, notwithstanding their brevity, are movements of great format. Thus the work can be placed beside Kurtág's major vocal cycles: it is akin to his Kafka Fragments, op. 24 and Attila József Fragments, op. 20 series, but is perhaps closest to Eszká-emlékzaj (Remembrance Noise), op. 12 duo for soprano and violin. Despite the short movements, the form is not fragmentary: the building blocks of the individual pieces of the closed unity within the cycle, even if in character they are different, in this respect echo the shaping principles of the early instrumental pieces (op. 1-5) in Kurtág's oeuvre.