Haben Sie eine Frage?

Unser Expertenteam steht Ihnen von Montag bis Freitag zur Verfügung:

Email: info­@­emb.hu

Tel: +36 1 2361-104

Mehr Kontakt...

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um aktuelle Informationen zu Neuausgaben und Spezialangeboten zu erhalten.

Kodály Institute, Kecskemét, Hungary

Das Kodály-Konzept des Musikunterrichtes

Zoltán Kodálys Prinzipien zur musikalischen Erziehung ist unter dem Namen Kodály-Methode allgemein bekannt. Es ist präziser es das Kodály-Konzept zu nennen, da der Komponist selbst keinen kompletten, oder detaillierten Vorgang des Musikunterrichtes ausgearbeitet hat. Er hat vielmehr Prinzipien formuliert als Unterrichtstechniken, oder Anweisungen, die für die Lehrer Schritt für Schritt Anweisungen geben. Seine Prinzipien wurden von seinen Studenten und Anhängern entwickelt und in der Wirklichkeit umgesetzt.

Diese Prinzipien sind als Kodály-Methode in der musikalischen Erziehung bekannt geworden:

•    Musik ist ein Grundbedürfnis des Lebens.
•    Nur Musik von höchster Qualität ist gut genug für Kinder.
•    Musikerziehung muss neun Monate vor der Geburt des Kindes beginnen.
•    Musikunterricht muss Teil der allgemeinen Schulbildung für alle sein.

•    Das Gehör, das Auge, die Hand und das Herz müssen allesamt zusammen erzogen werden.

 Lesen Sie hierzu mehr auf der Website des Kodály-Institutes.

Kodály's choral works
Gleiche Stimmen a cappela
Gem. Chor a cappela
Männerchor a cappela
The Kodály Concept Library
The Kodály Concept Library consists of carefully selected works representing Zoltán Kodály's musical and pedagogical principles, as well as their practical application in the most authentic way. The selection has been made by professors of the Zoltán Kodály Pedagogical Institute of Music, Kecskemét, Hungary.
Musiktheorie
Musiktheorie
Musiktheorie
Musiktheorie
Solfege
Solfege
Musiktheorie