Wie können wir etwas kaufen?

Online-Kauf:

Sie können Noten unmittelbar aus unserem Web-Shop durch Zahlung mit der Kreditkarte, oder per Nachnahme kaufen, allerdings können Sie so nur solche Ausgaben sofort kaufen, welche gerade verfügbar sind.

 

Persönliche Übernahme im Geschäft:

Wir geben Ihnen die Möglichkeit Ihre Bestellung über unsere Website in einen von Ihnen ausgewählten, herkömmlichen Musikalienhandel zu schicken. In diesem Fall werden Sie Kunde des jeweiligen Geschäftes, können Ihre Bestellung dort entgegennehmen und müssen dort zahlen.

 

Die Art des Kaufs und der Zahlung können Sie hier einstellen.

Kopierverbot für Musiknoten
Bitte beachten Sie, dass das Fotokopieren von geschütztem Notenmaterial verboten ist und nur mit Zustimmung des Rechteinhabers erfolgen darf.
Durch das Fotokopieren wird dem Komponisten/Autor seine ihm zustehende Entlohnung für sein geistiges Eigentum vorenthalten.
Haben Sie eine Frage?

Unser Expertenteam steht Ihnen von Montag bis Freitag zur Verfügung:

Email: info­@­emb.hu

Tel: +36 1 2361-104

Mehr Kontakt...

Willkommen!

Bitte wählen Sie das Land, aus dem Sie uns besuchen! Dieser Kasten wird nach der Auswahl verschwinden.
Die Ländereinstellung ist unerlässlich, um die gültigen Preise anzeigen zu können.
Vielen Dank!
 
Falls Sie diesen Kasten nicht schliessen können, lässt Ihr Browser vermutlich keine Cookies zu.
Folgen Sie diesen Anweisungen, um Cookies zuzulassen.
Preis: $15.45 (exkl. MWSt.)
Online Verfügbarkeit: Sofort lieferbar
Bei Übernahme im Musikgeschäft: Lieferbar

Bartók Béla: Dudelsackpfeifer

Übertragung von Szeszler Tibor
Besetzung: Oboe und Klavier
Reihe: Bartók-Transkriptionen für Musikschüler
Periode: 20. Jahrhundert
Sprache: englisch, deutsch
Anzahl der Seiten: 10 Seiten
Format: Bach (23 x 30,2 cm)
Gewicht: 63 g
Erscheinungsjahr: 1958
Verlag: Editio Musica Budapest
Artikelnummer: 2589
ISMN: 9790080025895
Die Dudelsackpfeifer ist der erste Satz des im Jahr 1915 für Klavier komponierten dreisätzigen Werkes Sonatina (1. Dudelsackpfeifer, 2. Bärentanz und 3. Finale). Der Komponist drückte sich bezüglich dieses werkes folgenderweise aus: ''Ursprünglich plante ich einen Kranz an rumänischen Volkstänzen für Klavier. Von diesen habe ich drei Teile ausgewählt und ihnen den Titel Sonatine gegeben. Der erste Satz, die Dudelsackpfeifer [”] besteht aus zwei Tänzen, welche von zwei Dudelsackpfeifern gespielt werden.'' Ein transsylvanischer Tanz namens Ardeleana bildet die Grundlage des Stückes, welcher auch unter dem Namen Kanászos bekannt ist, der mittlere Teil wurde durch das Dudelsackspiel eines Mannes mittleren Alters inspiriert, das der Komponist im Februar des Jahres 1910, fünf Jahre vor der Entstehung des Werkes in Váncsfalva im Komitat Bihar aufgezeichnet hat. Bartók hat das Werk 1931 unter dem Titel Transsylvanische Tänze für grosses Orchester instrumentiert. Die gegenwärtige Bearbeitung für Oboe und Klavier wurde vom mit dem Liszt-Preis ausgezeichneten Oboisten Tibor Szeszler (1919-1992) erstellt.