Wie können wir etwas kaufen?

Online-Kauf:

Sie können Noten unmittelbar aus unserem Web-Shop durch Zahlung mit der Kreditkarte, oder per Nachnahme kaufen, allerdings können Sie so nur solche Ausgaben sofort kaufen, welche gerade verfügbar sind.

 

Persönliche Übernahme im Geschäft:

Wir geben Ihnen die Möglichkeit Ihre Bestellung über unsere Website in einen von Ihnen ausgewählten, herkömmlichen Musikalienhandel zu schicken. In diesem Fall werden Sie Kunde des jeweiligen Geschäftes, können Ihre Bestellung dort entgegennehmen und müssen dort zahlen.

 

Die Art des Kaufs und der Zahlung können Sie hier einstellen.

Kopierverbot für Musiknoten
Bitte beachten Sie, dass das Fotokopieren von geschütztem Notenmaterial verboten ist und nur mit Zustimmung des Rechteinhabers erfolgen darf.
Durch das Fotokopieren wird dem Komponisten/Autor seine ihm zustehende Entlohnung für sein geistiges Eigentum vorenthalten.
Haben Sie eine Frage?

Unser Expertenteam steht Ihnen von Montag bis Freitag zur Verfügung:

Email: info­@­emb.hu

Tel: +36 1 2361-104

Mehr Kontakt...

Willkommen!

Bitte wählen Sie das Land, aus dem Sie uns besuchen! Dieser Kasten wird nach der Auswahl verschwinden.
Die Ländereinstellung ist unerlässlich, um die gültigen Preise anzeigen zu können.
Vielen Dank!
 
Falls Sie diesen Kasten nicht schliessen können, lässt Ihr Browser vermutlich keine Cookies zu.
Folgen Sie diesen Anweisungen, um Cookies zuzulassen.
Preis: $11.95 (exkl. MWSt.)
Online Verfügbarkeit: Sofort lieferbar
Bei Übernahme im Musikgeschäft: Lieferbar

Szőllősy András: Sonata for Solo Violin (1947)

First edition

Fingering and edited by Barta Mihály
Besetzung: Violine
Reihe: EMB Contemporary Music
Gattung: Zeitgenössische ungarische Musik
Periode: 20. Jahrhundert
Anzahl der Seiten: 10 Seiten
Format: Bach (23 x 30,2 cm)
Gewicht: 54 g
Erscheinungsjahr: März 2014
Verlag: Universal Music Publishing Editio Musica Budapest
Artikelnummer: 14885
ISMN: 979080148853
András Szőllősy (1921-2007) was one of the most significant Hungarian composers of the second half of the 20th century, yet his oeuvre has not become as well-known as that of György Ligeti, two years his junior, or of György Kurtág, five years his junior. Szőllősy did not compose many works and he was strict about which of them he would allow to go public. As a younger colleague of his once remarked: "He only composed his good works." Szőllősy's Sonata for Solo Violin, which was written at the age of 26 and was publicly performed only in 2006, almost 60 years after its composition, fell victim to his self-criticism. Although the model of Bartók's Sonata for Solo Violin of just three years earlier was obviously on the young composer's mind, he was no epigone of the great master. From the aspect of both composition and instrumental technique, the 11-minute Sonata for Solo Violin represents exacting and prominent music, and is a remarkable piece among works written for the violin in 20th-century Hungarian music. The score of the posthumously published work was edited by the soloist of its world premiere, Michael Barta.